Archiv für den Autor: Martin Holz

Ausstellungsansicht "thesen&ersatzteile"

thesen&ersatzteile

Vom 28.05 – 12.06.14 zeigte Martin Holz mit “thesen&ersatzteile” eine die Ausstellungsfläche des Literaturzentrums überformende Installation, die einen Raum im Raum konstruierte. Dieser Körper aus Papier und “anderem Zeug” zeigte seine Gliedmaßen aus Grafiken, Collagen und “kritischen Geräten” in “natürlich schlechter & schlimmer Beleuchtung”. Ergänzt wurde die Ansammlung durch die Collage “conquering mind” von Claudia Pomowski, gemeinschaftlich verbaut mit den anderen Arbeiten.

Ausstellungsansichten

Hauptansicht ‘thesen&ersatzteile’

Hauptansicht ‘thesen&ersatzteile’

Hauptansicht ‘thesen&ersatzteile’

Hauptansicht ‘thesen&ersatzteile’

Die Arbeiten korrespondierten mit dem offenen Typosskript “THESEN ZUR SACHE DES BARBAREN” und Texten von Thomas Böhme aus den 90er Jahren. Darüber hinaus wurde die Greifswalder Underground- und Kulturgeschichte aus den 90er Jahren reflektiert – die Entstehung des Koeppen- und Falladahauses durch die damalige Besetzungsszene – dem, wie Holz es bezeichnete – “Kommando Zonic”. Weiterlesen

polly kulturkalender

workshop: serielles zeichnen im öffentlichen raum

Vom 23.05 – 25.05.14 führte Anke Feuchtenberger (HAW Hamburg, Mami Verlag) gemeinsam mit Studenten der ‘HAW Hamburg‘ und Interessierten aus Greifswald einen Workshop mit dem Fokus auf ‘Serielles und narratives Zeichnen im öffentlichen Raum’ auf dem ehemaligen Bahngelände in der Nähe der ‘Polly Faber‘ durch. Weiterlesen

Baeckerei_24 29

ofa / operative fallanalyse

Vom 17.05.14 bis 30.05.14 beteiligte sich die ‘forschungsgruppe kunst‘ mit ihrem Projekt ‘OFA / operative Fallanalyse’ an ‘conquering places’ in der Alten Bäckerei, Greifswald. Die Künstlergruppe aus Rostock beschreibt ihr partizipatorisch angelegtes Projekt aus unterschiedlichen Perspektiven. Weiterlesen

Jonas Gawinski bei 'texte im dialog' vom 23.05.14.

texte im dialog

Am 23.05.14 wurde die Ausstellung ‘invasor&einnahme‘ von einer weiteren Veranstaltung begleitet. Mit ‘texte im dialog’ wurden die zwei jungen Lyriker Jonas Gawinski und Christoph Rohrbach vorgestellt. Eingeleitet wurde der Abend mit einer weiteren Performance von Martin Holz – ‘flanzenstrategie’. Die Aktion korrespondierte direkt mit den anderen Autoren und eröffnete den Dialog. Gawinski selbst lieferte mit seiner Suche nach dem ‘Genickbruchgedicht’ – wo er nach Radikalität und Kompromisslosigkeit fordert – den Anlass des Abends.

Weiterlesen

mainview 3a

invasor&einnahme

Nach einer ersten Veranstaltung und der einwöchigen Werkstattsituation wurde am 17.05.2014 in den alten Montagehallen der ‘Polly Faber‘ die Ausstellung ‘invasor&einnahme’ eröffnet. Eingeleitet wurde der Abend mit einer performativen Lesung von Martin Holz – Ihr findet sie hier. Die Eröffnungsrede, die sich daran anschloss, könnt Ihr hier abrufen. Weiterlesen

Foto: Martin Holz

vorgestellt: tilman meynig

Im Gespräch mit Tilman Meynig. Von Martin Holz

Berlin-Tempelhof, der alte Flughafen. Inmitten dieser Tummelwiese für Stadtbewohner suchen wir einen abgelegenen Winkel. Dann, zwischen Asphalt und ungemähtem Gras gibt mir Tilman sonderbare Anweisungen und zeigt mir mit seinem Körper, was meiner tun soll. Zuerst verwickelt sich mein linkes Bein in das rechte. Meinen Menschen soll ich verrenken, ich soll dies, soll jenes: wir machen Übungen, von denen ich nicht weiß, was sie mit mir tun. Vielleicht ist es Kung-Fu, vielleicht Bruce oder Lee, keine Ahnung – ich lasse geschehen, was geschieht. Danach habe ich die Gelegenheit, ihm Fragen zu stellen: ein Gespräch entsteht, ein Dialog über Longevity und Howard Lee, über Lateinamerika und modernen Schamanismus, über Luhmann und die Wildnis des Denkens. Weiterlesen

'accident body' (Hannah Felsen)

accident place

Von Martin Holz

Ein verlassener Spielplatz der ehemaligen DDR. Versteckt in den Winkeln der Eisenbahnstraße, nicht weit bis zum Torgauer Platz, Leipzig. Bei den alten Tischtennisplatten treffe ich sie: Hannah Felsen. Dort also, wo wir uns kennen lernten und heute sind wir verabredet zum Schlagabtausch. Auf dem Weg dorthin, Weiterlesen

accident_title

invasor im offnen & living accident

Nach einer ersten Veranstaltung und der einwöchigen Werkstattsituation wurde am 17.05.2014 in den alten Montagehallen der ‘Polly Faber‘ die Ausstellung ‘invasor&einnahme’ eröffnet. Eingeleitet wurde der Abend mit einer performativen Lesung von Martin Holz – Ihr findet sie hier. Weiterlesen

vorgestellt: christoph brandl

Ein Interview von Martin Holz mit Christoph Brandl

Alte Bäckerei, Bumkes verwinkelte Höhle. Vor mir sitzt Christoph Brandl und ich weiß nicht, was mich erwartet. Fotos von ihm zeigen einen Mann, der mit seinem Spähauge auf der Suche nach Stories ist. Stories, die er aus Tatsachen gewinnt, um den Schleichpfaden nachzugehen, die darin und in ihm selbst verborgen liegen. Efeu und Gras verdecken sie (im übertragenen Sinn), und unser Gespräch ist die Spurensuche. Weiterlesen

totaler raum eroberung

TOTALER RAUM EROBERUNG“ ist ein Experiment von Hendrik Steinhofer. Im Rahmen von “conquering places” kann jeder (“Hinz&Kunz) an dem Veranstaltungsort “Polly Faber” (12.5-12.6) in einem bestimmten Bereich (“totaler raum eroberung” = “Kleine Galerie” / “Polly Faber”) seine Arbeiten – gleich welcher Art – an- und einbringen. Kunst oder nicht: die Frage wird nicht gestellt, keine Definitionen folgen, keine Bestimmungen – der Ausdruck allein regiert das Selbst, dass sich erobern im Raum einfügt. Der Bereich befindet sich so in einer ständigen Werkstattsituation. Gesteuert wird das Experiment durch wenige Regeln:

  1. Jeder kann seine Arbeiten, gleich welcher Art, in den Raum einfügen.
  2. Die Arbeiten können durch andere zerstört, überlagert und verändert werden.
  3. Der Raum kann so „erobert“, darf aber nicht beschädigt werden.
  4. Keine Namen, keine Titel, keine Kuration.
  5. Jeder stimmt der Dokumentation des Raums und der Veröffentlichung des Fotomaterials zu.

Die Arbeiten können während der Ausstellungsdauer zu den Öffnungszeiten (Di-Sa, je von 17:00 – 21:00 Uhr) eingebracht werden. Eine Fortsetzung findet ab dem 13.06 bei “Kunst im Block” (Makarenkostr. 43b) statt.

Fragen und Kritik an hendrik.steinhofer@gmx.de