Schlagwort-Archiv: The Splendid Ghetto Pipers

mainview 3a

invasor&einnahme

Nach einer ersten Veranstaltung und der einwöchigen Werkstattsituation wurde am 17.05.2014 in den alten Montagehallen der ‘Polly Faber‘ die Ausstellung ‘invasor&einnahme’ eröffnet. Eingeleitet wurde der Abend mit einer performativen Lesung von Martin Holz – Ihr findet sie hier. Die Eröffnungsrede, die sich daran anschloss, könnt Ihr hier abrufen. Weiterlesen

accident_title

invasor im offnen & living accident

Nach einer ersten Veranstaltung und der einwöchigen Werkstattsituation wurde am 17.05.2014 in den alten Montagehallen der ‘Polly Faber‘ die Ausstellung ‘invasor&einnahme’ eröffnet. Eingeleitet wurde der Abend mit einer performativen Lesung von Martin Holz – Ihr findet sie hier. Weiterlesen

Martin Holz am 12.05.2014, Polly Faber, Opening ‘invasor im aufbau’

invasor im aufbau / lesung mit martin holz

Das interdisziplinäre Projekt ‘conquering places’ wurde mit ‘invasor im aufbau’ am 12.05.14 von einer performativen Lesung in den Hallen der ‘Polly Faber‘ eröffnet. Vorgestellt wurden Texte von Martin Holz (‘forschen können niemals die feiglinge’) und Frank Milautzcki (‘märbelschere’). Von letzterem wurden auch einige Soundarbeiten gezeigt. Die Besucher waren mit einer unfertigen Ausstellung konfrontiert – einem Projekt im Aufbau. Weiterlesen

einnahme&offnen

Nach der Eröffnung der Werkstattsituation am 12.5 in den Hallen der „Polly Faber“, in deren Rahmen der künstlerisch-literarische Ausgangspunkt des Projekts – „stromanzünder“ und „invasor“ – vorgestellt wurde, hat sich der Ort verändert: alle weiteren Künstler haben ihre Arbeiten eingesandt und aufgebaut. Jeder von ihnen erhält von der Projektleitung ein Dankeschön – verpackt in Kisten und etikettiert mit Namen, Arbeitstitel und -Ort. Diese Boxen enthalten “Geschenke” (Bilder, Metaphern, Statements) und dienen in der Ausstellung zugleich als Namensschilder für die gezeigten Arbeiten. Weiterlesen

projekt im durchbruch

‘conquering places’ ist ein interdisziplinäres Projekt, das vom 12.5 – 30.6.2014 an verschiedenen Orten in Greifswald stattfindet. Es vereint Künstler, Autoren und Wissenschaftler in einer laborativen Situation, um ein gemeinsames Experimentierfeld zu bilden. Austausch, Diskussion und Forschung bestimmen das Skript dieser Unternehmung. Es ist im Dialog mit allen Beteiligten entstanden und kann sich mit dem Prozess verändern. Weiterlesen

vorgestellt: Martin Hiller / Rain, Dear! Recordings & Revelations

Interview mit Martin Hiller oder eine Frage von Martin Holz und zahlreiche Antworten.

Rain, Dear! – Recordings & Revelations, Huey Walker, The Splendid Ghetto Pipers: das sind alles Projekte und Arbeiten, die aus deiner Werkstatt kommen – und sie überzeugen. Gedehnte Loops, verbasste Stimmen und lomografische Ästhetik. Wie kam es dazu und was verbirgt sich hinter diesem Programm?

Ach, najanaja, dahinter verbirgt sich im Wortsinne eigentlich gar nichts. Es gibt nichts zu verbergen. Es soll da nichts verborgen werden. Es birgt vielmehr Versuche der Offenbarmachung oder Enthüllung. Weniger in so einem investigativ-aufdeckerischen, erklärbär-artigen, sondern eher in einem flötig-naiven Sinne von sensueller Über- und Durchrumpelung gemeint. Wie, wenn man eine blendend weiße Sahnetorte unter einem samtvioletten Vorhang enthüllt. Mit einem Liebespaar aus Marzipan und einer kaputten Spieluhr obendrauf. Musik für Flitterwochen mit alten Fantasyfilmen und drei Tagen Landregen irgendwo im Blockhütten-Off. Resultate der entdeckerischen Freude eines dummen Tölpels im Salzwind da draußen. In stetiger Aufschnappatmung. Rabimmel, rabammel, rabumm. Weiterlesen

projekt im fortschritt

conquering places’ ist ein interdisziplinäres Projekt, das als Labor angelegt ist. Es findet von Mai bis Juni 2014 an verschiedenen Orten in Greifswald statt und vereint Künstler, Autoren und Wissenschaftler, die gemeinsam ein Experimentierfeld bilden. Austausch, Diskussion, Forschung. Durch unterschiedliche Strategien können thematische Schwerpunkte weiträumig ausgeleuchtet werden. Diese entstehen vor dem Ausgangspunkt, dem, was das Projekt einmal war: eine Invasion, ein Tatbestand, die Eroberung von Orten mit Briefkästen und Dietrichen, etwas Unerlaubtes, das an toten Adressen durchgeführt wurde. Weiterlesen